Stimmen über das Universitäre Zentrum für Sportmedizin und Prävention move>med

Michael Stucky

Finisher Ironman WM 2019, Coach & Mentor am Innovation Lab der ETH Zürich

"Ich konnte mir, trotz einer schweren Verletzung vor knapp 5 Monaten, mit der erfolgreichen Teilnahme an der Ironman WM auf Hawaii meinen sportlichen Traum erfüllen."

Weiterlesen …

Benjamin Früh

Handbiker, Mitglied Schweizer Nationalmannschaft, Weltmeister 2017

"Handbike ist eine eigene Disziplin der UCI (Weltradsportverband) und von Swiss Cycling. Meine Sportart wird immer professioneller betrieben und das internationale Leistungsniveau steigt und steigt. Dies bedeutet für mich, dass ich vermehrt ins Krafttraining investieren muss. Deshalb habe ich von der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) im Balgrist den Weg ins Move>Med gefunden. Hier bekomme ich nun die notwendige persönliche Betreuung, um ein gezieltes Krafttraining - angepasst auf meine Behinderung - zu machen."

Weiterlesen …

Jana Ripperger

Fussballerin U14 GC

"Ich spiele super gerne Fussball und trainiere viel. Seit kurzem habe ich in die U14 der GC Frauen gewechselt. Ich fühle mich im Universitären Zentrum für Prävention und Sportmedizin move>med sehr gut betreut."

Weiterlesen …

Andri Ragettli

2-facher Gesamtweltcupsieger Ski Slopestyle

„Hier im Balgrist Move>Med habe ich optimale Trainingsbedingungen für meine Reha und ein höchst professionelles Team."

Weiterlesen …

Ramon Zenhäusern

Slalom Swiss Ski

"Mein Ziel für diese Saison ist es, verletzungsfrei weiterfahren zu können und mein bestes Skifahren zeigen zu können - und natürlich werde ich auch an den Weltmeisterschaften Vollgas geben."

Weiterlesen …

Sandro Jenal

Riesen Slalom

"Ich habe mich entschieden meine Reha im Move>Med zu absolvieren, weil das Zusammenspiel zwischen Arzt, Spezialisten, Physios usw. sehr gut funktioniert. Hier kann ich von einer Infrastruktur profitieren, die es in dieser Form kaum irgendwo gibt. "

Weiterlesen …